Mythos 4: Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupé.

Mythos 4: Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupé.

Mythos 4: Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupé.


1950 vollendet Mexiko als erstes Land Lateinamerikas seinen Teilabschnitt des Pan-American- Freeway, der Alaska mit Feuerland verbinden soll. Regierungschef Miguel Aléman feiert diese grandiose Leistung mit einem Rennen: der Carrera Panamericana, die alles anlockt, was in der Automobilszene Rang und Namen hat. Die Spitzenteams aus Europa messen sich mit den US-Groups von Chrysler, Ford und Normal Motors. 2 Millionen Zuschauer verfolgen von 1950 bis 1955 die sportlichen Höchstleistungen von Weltklasse-Fahrern wie Juan Manuel Fangio, Karl Kling, Alberto Ascari und Giovanni Bracco. Dieser Mercedes-Benz 300 SLR soll Ende 1955 in der Sportwagenklasse beim härtesten Langstreckenrennen der Welt starten und hat gute Chancen, zu gewinnen. Es kommt nicht dazu: Die sechste Carrera Panamericana wird abgesagt – in den Jahren zuvor hatte es zu viele Unfälle gegeben, und die mexikanische Regierung kann die Mittel für die Instandsetzung der quick 3.000 Kilometer langen Strecke nicht bereitstellen.

Früher waren Staub und Fahrtwind bei Langstreckenrennen ein großes Drawback, denn sie schnitten den Rennfahrern am Steuer beinahe die Luft ab. Manchmal knallten ihnen auch Steine oder Vögel ins Cockpit. Um die Piloten bei der Carrera Panamericana, einem langen und harten Straßenrennen in Südamerika, besser zu schützen, rüsteten die Mercedes-Benz Ingenieure 1955 zwei 300 SLR Rennwagen mit einem geschlossenen Cockpit aus. Das Ergebnis conflict dieses 300 SLR Coupé. Sein Pech conflict, dass Mercedes-Benz noch vor seinem ersten Renneinsatz beschloss, vorläufig keine Autorennen mehr zu fahren. Der Rennwagen stand unbenutzt herum, bis ihn eines Tages der Chef der Versuchsabteilung, ein gewisser Rudolf Uhlenhaut, kurz entschlossen als Dienstwagen benutzte. Die Leute staunten nicht schlecht, wenn er vorbeidonnerte und nannten diesen ganz besonderen Wagen ‘Uhlenhaut-Coupé’.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Top